Geschichte

Die Chronik des MYC Heidelberg beginnt am 16. Dezember 1962 mit der „Eingabe” an den HAC zur Gründung einer Motorboot-Sportabteilung im Heidelberger Automobilclub HAC im ADAC. Fritz Dieter, langjähriger Vorsitzender des MYC, schlägt dem Vorstand des HAC vor, zur Pflege des Motorbootsports in Heidelberg einen Motor-Yacht-Club im HAC zu gründen, in dem sich Interessenten, sowohl Mitglieder des HAC als auch außenstehende ADAC-Mitglieder, zusammenschließen wollten. Dieses Dokument trägt die Unterschriften von Schnarrenberger, Dieter, Dr. Hill, Bechtold, Hannemann, Deiser, Wasmer, Wilz, Ditscher und Geifes.

Am 8. Januar 1963 findet im „Schwarzen Schiff” die erste Versammlung zur Gründung der neuen Motorboot-Sport-Abteilung im HAC statt. Das ist der Geburtstag des heutigen MYC. Erste aktive Mitglieder sind Dieter, Ditscher, Glasbrenner, Pfitzer, Tolksdorf, Rinneberg, Wasmer und Winter. Durch die ständig wachsende Mitgliederzahl und viele Aktivitäten im Motorbootsport kommt allmählich der Wunsch nach Eigenständigkeit auf.

Nach Zustimmung des ADAC Nordbaden erfolgt am 21. November 1969 die Gründungsversammlung des MYC im „Schwarzen Schiff” in Heidelberg. Sein erster Vorstand wird wie folgt gewählt: Vorsitzender Fritz Dieter, Stellvertreter Heinz Hufendiek, Sportleiter Hubert Tolksdorf, Schatzmeister Gerhard Glasbrenner, Schriftführer Ewald Rother, Hafenmeister Hanno Volk, Hallenmeister Hans Wasser.

Danach folgt über 40 Jahre eine gute, vertrauensvolle und anerkannte Zusammenarbeit mit dem ADAC und mit dem Deutschen Motoryachtverband, dessen Stützpunkt der MYC 1969 wurde.

Motor-Yacht-Club Heidelberg e.V. im ADAC

Unser Hafen ist für anreisende Gäste nach vorheriger Anmeldung geöffnet.

Clubausfahrt am Samstag, 11.09.2021 nach Neckarsteinach, Anmeldung erforderlich

Aus aktuellem Anlass: im Clubhaus-Flur und den Sanitärräumen muss eine medizinische oder FFP2-Maske getragen werden!

Unsere Ausbildungskurse SBF Binnen und SBF See haben begonnen. Nähere Infos hier

Die jeweils gültigen Regeln der Corona-Verordnung der Stadt Heidelberg und des Landes Baden-Württemberg werden verbindlich angewendet!

Infos hierzu sowie weitere Regelungen siehe unter Aktuelles